Wolf - Nein Danke?
Wolf - Nein Danke?

NGO's

Kampagnen

Mainstream Wolfsschutz

Nicht nur, dasss sich der Landesjagdverband von Niedersachsen vor den Karren der Wolfsideologen spannen lässt und als Projektträger die angeblich machbare Koexistenz von Mensch und Wolf propagiert, jetzt werden auch noch Grundschulkinder mit einseitigen  Informationen  auf die Linie der Prowolfers eingeschworen und mit ideologischer Einflussnahme auf Kurs gebracht. In wohl keinem anderen Schulfach würden Kinder nach ein paar Projektstunden zum "Experten" gekürt, aber der Zweck heiligt ja bekanntlich die Mittel... 

Dazu noch ein paar hübsche Accessoires...

und schon stehen die Kinder voll auf der Seite des Wolfes: Wie einfach man sie in diesem Alter doch begeistern kann.

Wir nennen so etwas Manipulation.

Video: https://www.youtube.com/embed/RC7konNn_aM

Presse:

http://www.wildtiermanagement.com/wildtiere/haarwild/wolf/bildungsinitiative_woelfen_auf_der_spur/

Man kann gar nicht früh genug damit anfangen das Gute in die Köpfe und Herzen der Menschen einzupflanzen und sei es bei Kindergartenkindern. Mit dem Motto "Rotkäppchen lügt" kann man auch gleich noch jemanden abstempeln, der dem armen kuschligen Wolf mit einer Lüge großen Schaden zugefügt hat.

Pfui Rotkäppchen.

Darf man solche Lügen, die sich bisher geschickt als Märchen getarnt haben, Kindern überhaupt noch vorlesen?

Wie gut, dass die NABU-Projektler die Wahrheit und nichts als die reine Wahrheit über Wölfe für sich gepachtet haben. Und nur ein paar dumme oder pöse Menschen wollen das nicht einsehen. Ahuuuu.

http://www.nabu.de/aktionenundprojekte/wolf/service/11782.html

Eine Spende von Kindern für die Wölfe.

Auf dieses Geld der Schulkinder war der WWF Deutschland

 bestimmt dringend angewiesen. 

Seine Gesamteinnahmen im Geschäftsjahr 2014: 

64 Millionen Euro, davon 16,5 Millionen staatliche Zuschüsse

von Bund, Ländern und EU  (Geschäftsbericht auf der WWF-Homepage)

http://www.kreiszeitungwochenblatt.de/jesteburg/panorama/jesteburg-kinder-sind-auf-den-wolf-gekommen-d35123.html

 

Aktuelles

 

Liebe Besucher unserer

Webseite, auf Grund

unzähliger und inzwischen täglicher Wolfsmeldungen

reichen Zeit und Platz hier

leider nicht aus, um alle aktuellen Meldungen einzu-

stellen.

Diese können Sie auf der Plattform Horsegate unter "Wolfsangriff"  oder auf Facebook "Wolf nein danke"

finden.

____________________

Das Monitoringjahr 2016 endete am 30.4.2017 Nun ist man mit dem Zählen fertig: https://www.agrarheute.com/wissen/diesen-bundeslaendern-leben-meisten-woelfe

März 2017  Die Bedeutung der Schafe für den Natur-schutz https://www.youtube

.com/watch?v=YJ9nmImb2

MA&feature=share  und Wolfswachen in Branden-burg http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2017/03/wolfsalarm-in-brandenburg.html

Wann werden die Fakten obsiegen? http://wolfszone.de/000main/texte/indiskret.html

16.12.16  Rathenower, freut euch... Ein Sechser im Lotto  http://www.maz-online.de/Lokales/Havelland/Wolf-durchstreift-die-Strassen-von-Rathenow

Update 1:  Entnahme wurde beantragt

Update 2: Wolf seit dem 17.12. verschwunden.

18.4.2016  Nabu-Pferde von Wölfen gerissen

http://www.mz-web.de/landkreis-anhalt-bitterfeld/ein-fohlen-gerissen-toedlicher-wolfsangriff-in-oranienbaumer-heide-23906066 Zwei Fohlen mussten notgetötet werden, zwei weitere blieben verschwunden.

Kommentar: http://fuerjagd.de/2016/04/19/stimmen-der-basis-ein-paar-worte-zum-nachdenken/

Was machen die Niedersächsischen Senderwölfe? 2.2.2016

"Nun wurde bekannt, dass das GPS-Halsband der Fähe keine Daten mehr sendet. Achim Stolz, Pressesprecher des Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), bestätigte den unterbrochenen Satellitenkontakt. Seit November 2015 gebe es diesen nur noch bei dem Rüden. Die Anwesenheit der Fähe werde aber einmal wöchentlich per UKW-Antenne überprüft.
Anders als bei den Besenderungen hielt man es nicht für nötig, diese Informationen zu veröffentlichen."

Was sagt der Freundeskreis frei lebender Hunde, 

ähm Wölfe, zu diesen

Videos? https://www.

youtube.com/watch?       v=Uev8hmAMQfQ

20.3.15  Schutzhunde in Brandenburg angegriffen  http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1377250

28.2.15 : Wolf reißt Kalb und Mutterkuhhttp://www.jawina.de/?p=5992 

Korruption? Iwo. Nur Unter-

stützung für Wohlverhalten.

http://wolfmagazin.blogspot.de/2015/02/aufruf-wolfsschutz-durch-menschenhilfe.html

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Marco Hilwert